Erster Bürgermeister Andreas Rumpel

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,
sehr geehrte Gäste,

am 30.03.2014 wurde ich zum Ersten Bürgermeister in der Marktgemeinde Rohr i.NB gewählt. Für das überwältigende Vertrauen bedanke ich mich sehr herzlich.

Zum 1. Mai 2014 habe ich mein Amt angetreten. Von den gemeindlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurde ich sehr freundlich und hilfsbereit aufgenommen und darf seitdem viele Erfahrungen im Bürgermeisteramt sammeln.

Mein Terminkalender im Rathaus ist prall gefüllt und ich freue mich, zusammen mit Verwaltung, Bauhof und dem neuen Marktgemeinderat für Rohr als Gemeinde in den nächsten Jahren einiges bewegen zu dürfen.

Das mir von Ihnen, liebe Wählerinnen und Wähler, verliehene Amt übe ich mit Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein, aber auch mit Demut und Entschlossenheit aus. 

Auf meiner Internetpräsenz werde ich Sie weiter über meine Arbeit als Erster Bürgermeister informieren.

Für Ihre Anregung, Ihr persönliches Anliegen, Lob und auch Kritik stehe ich Ihnen weiterhin gerne, auch im persönlichen Gespräch, zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

 

Andreas Rumpel
Erster Bürgermeister

Bürgermeistersprechstunden in Obererlenbach, Alzhausen und Laaberberg

Zum Abschluss der Bürgermeistersprechstunden in den Ortsteilen ging es noch nach Obereulenbach, Alzhausen und Laaberberg. Schwerpunktthemen waren der "Hintere Dorfweg", Verkehrssituationen und die dörfliche Entwicklung mit ihren Möglichkeiten. Das Thema Breitband beherrschte auch hier jede Diskussion. Es hat mich gefreut, dass überwiegend faire Gespräche auf Augenhöhe möglich waren, bei denen  leider die Grenzen des Machbaren in Einzelfällen angesprochen werden mussten.

Vielen Dank an alle engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich Zeit genommen haben. Sie haben wir gute Ideen für meine Arbeit im Rathaus mitgegeben und mich bestätigt, mit der Entwicklung unserer Gemeinde auf einem guten Weg zu sein.

Am Donnerstag, den 22.10.2015, findet um 19.30 Uhr eine Bürgerversammlung in Obererlenbach statt. Ein entsprechender Antrag liegt hierzu vor. Die weiteren Bürgerversammlungen finden aus praktischen Gründen der Berichterstattung über das gesamte Kalenderjahr erst zu Jahresbeginn 2016 statt. 

Am 30.07.2015 war Bürgermeister-Sprechstunde in Helchenbach

Mehr als 25 Bürgerinnen und Bürger haben das Angebot zur Bürgermeistersprechstunde in Helchenbach beim Baugebiet Doppelfeld und im Dorfwirtshaus wahrgenommen. Vielen Dank für die Offenheit, Ihre Gedanken und Anregungen, die ich gerne für die Arbeit im Rathaus mit aufnehme.

Themen waren die Verkehrssicherheit und langsameres fahren am Ortseingang, Flutschutz bei Starkregen, Grünflächenpflege und die Ortsentwicklung. 

Zum Thema Breitbandausbau durfte ich die Bürgerinnen und Bürger über den unterzeichneten Kooperationsvertrag mit der Deuschen Telekom informieren. Eine Einkehr im Dorfwirtshaus rundete die den Abend in Helchenbach ab, bevor um 21.45 Uhr noch weiterging zum Sommerkonzert des Johannes-Nepomuk-Gymnasiums.

Erste Bürgermeistersprechstunde in Bachl und Sallingberg

Erste Bürgermeistersprechstunde beim neuen Dorfgemeinschaftshaus (Oxenhaus) in Bachl

Am Donnerstag, den 23.07.2015, habe ich meine erste Bürgermeistersprechstunden in den Ortsteilen abgehalten. Begonnen habe ich bewußt in Bachl und Sallingberg, um dort mit den Bürgerinnen und Bürgern im Gespräch zu sein und meine Wertschätzung über die viele Arbeit beim Bau des Dorfgemeinschaftshauses (Oxenhaus) und dem neuen Feuerwehrhaus auszudrücken. Mitgenommen habe ich auch die FREIEN WÄHLER-Markträte und Interessierte, um Impulse für die Arbeit im Marktgemeinderat zu erhalten.

In Bachl warteten gut 20 Bürgerinnen und Bürger zum Gespräch. Eine Stunde wurde ausgiebig diskutiert und gelacht. Bauland, Gemeindeentwicklung, Breitband, Spielplatz und Verkehrsberuhigung waren die Themen neben dem Hauptprojekt Oxenhaus und Feuerwehrhaus. Daneben bestand für Interessierten die Möglichkeit des "Vier-Augen-Gespräch mit dem Bürgermeister", das gut angenommen wurde.

In Sallingberg habe ich mich über die riesige Resonaz von gut 25 Bürgern gefreut, die mich zur Bürgermeistersprechstunde empfangen haben. Auch hier waren FW-Markträte und dabei, um Informationen zur Gemeindeentwicklung aus Sicht der Bevölkerung aufzunehmen. Themen waren auch die Verkehrssicherheit und Entwicklungsmöglichkeiten von Bauland für den Ortsteil und der Breitbandausbau. Für eine lange Diskussion sorgte die Verkehrssicherheit und -führung an der Dorfkreuzung, die aus meiner Sicht unbedingt unbedingt durch Neuordnung verbessert werden muss. Weitere Themen waren die Pflasterung der neuen zusätzlichen Ausfahrt beim Friedhofhaus wegen der MERO-Ausrüstung der FFW Sallingberg und die Beschaffung des neuen Feuerwehrfahrzeuges.

Herzlichen Dank allen Bürgerinnen und Bürgern für den vielen Input und den Austausch Ihres Anliegens im persönlichen Gespräch. Ich freue mich, dass die angebotene Bürgermeisterstunde so viel Resonanz erfahren hat.

 
Sie sind hier: Home